„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Dienstag, 4. September 2018

Einschulung

Länger war es hier still. Aber Mamas mit kleineren Kindern kennen das, dass es Zeiten gibt, wo man gefühlt zu nichts kommt, aber doch tausend kleine und zigtausend große Dinge erledigt. Zumindest das Nähen kommt grade arg zu kurz. Im Juni habe ich wieder begonnen zu arbeiten. Vollzeit für 2 Monate. Noch Fragen? ;-) In der Zeit hatte mein Mann Elternzeit. Danach begann meine Teilzeit in Elternzeit. 24h verteilt auf vier Tage, so hab ich mal einen Puffertag, wo ich endlich Liegengebliebenes abarbeiten kann. Gutes Gefühl.

Anfang August wurde mein Großer eingeschult. Aufregend! Fragt sich nur, war er mehr aufgeregt oder ich? 
Schon Monate vorher kauften wir seinen Ranzen. Passend dazu ließ ich von der lieben Ina von Bunte Göre [Werbung] seine Schultüte fertigen. So ist es eine einmalige Schultüte geworden, denn Ina gibt sich sehr viel Mühe, dass alles gut zusammenpasst.



Kurz vorher habe ich liebevoll seine Schultüte gepackt. Ein paar nützliche Dinge natürlich wie Namensaufkleber, einen Wecker (den er aber schon eine Woche vor Schulbeginn aktivieren durfte), eine Mini-Taschenlampe für die dunklere Jahreszeit, einen Brustbeutel für Ausflüge und ein Ninjago-Freundebuch. Was zum Spielen durfte nicht fehlen. Da er nach wie vor Ninjago liebt, gab es eine Kappe und den Spinjitsu Dragon mit Zane. Und ein paar Gummifiguren zum Naschen. Schoki bei der Hitze hätte ziemliche Sauerei veranstaltet. Von der Verwandtschaft gab es noch Ninjago-Shirts in der kommenden Größe.


Und von mir gab es noch ein genähtes und beplottetes Shirt und ein beplottetes Kaufshirt (Foto kommt noch). Die Plotts sind aus einer Kaufdateiserie von fusselfreies [unbeauftragte Werbung]. Leider darf ich die Plotts nicht "nackig" zeigen.



Der Schnitt ist wieder das Raglanshirt von Klimperklein [unbeauftragte Werbung]. Immer wieder gern genäht. Das Nähen hab ich zeitmäßig noch irgendwie dazwischengequetscht, teilweise abends, wenn die Kinder im Bett waren.
Der Einschulungstag selber war sehr schön und alles hat super geklappt! Morgens kamen die Verwandten pünktlich an und wir liefen zur Kirche, wo eine Stunde lang ein wunderschön gestaltetes Programm vorgetragen wurde. Begrüßungsworte durch den Pfarrer, Gesang und Tanz der älteren Klassen und Segnung der zukünftigen Schüler. Zu dem Zeitpunkt war es schon recht warm und ich war froh über den mitgebrachten Mini-Ventilator, den mir meine Freundin geschenkt hatte. Danke nochmal! :-*
Danach gings zur Schule, deren Pausenhof wunderschön dekoriert war. Die Kinder setzten sich klassenweise in Sitzgruppen. Dieses Jahr gab es drei erste Klassen. Das erste Mal, bisher waren es immer nur zwei. Die Rektorin hielt eine Ansprache und führte durch das Programm. Die älteren Klassen führten wieder etwas auf und am Ende wurden die Lehrerinnen vorgestellt und die entführten die frischgebackenen i-Dötzchen für eine Schulstunde in die Klasse. Die Verwandten durften bei Kaffee und Kuchen im Schulhof warten.
Strahlend kamen die Kinder aus dem Gebäude gestürmt, hieß es doch nun, heimgehen und Schultüte auspacken. Endlich! So lange mussten sie drauf warten! Begeistert wurde gewühlt, Papier zerissen und ausgepackt. Jubel bei jedem Geschenk. Fast wie ein weiterer Geburtstag...Ist ja auch fast wie eine Neugeburt. Lernte man danach krabbeln, laufen und sprechen, heißt es nun lesen, schreiben und rechnen. Ein neuer Lebensabschnitt startet... War laufen lernen schon anstrengend und viel von hinfallen geprägt, wird es hier nicht einfacher. Neue Abläufe müssen sich festigen, strukturiertes und konzentriertes Arbeiten muss erlernt werden. Klar passieren noch viele Sachen, wie Arbeitsheft in der Schule vergessen und dafür am Wochenende nacharbeiten oder Turnbeutel für Sport vergessen mitzunehmen, Flasche ausgelaufen usw. Aber hey, passiert das uns Erwachsenen nicht auch anderweitig? Also kein Grund, panisch zu werden. Da wird dann getröstet und motiviert. Hausaufgaben gestalten sich noch recht zäh. Da sitzt man schonmal eine Stunde. Mama muss dabei sein und darf nerven. "Schau nicht in die Luft, heb Deinen Stift auf, lass deine Schwester in Ruhe (die turnt ja auch noch nebenher herum), mach endlich weiter, nicht absichtlich die Zahlen falsch schreiben, nochmaaaal, du kannst das, komm, noch ein Versuch, dann helf ich dir... usw..."
Kennt bestimmt jede Mama eines Erstklässlers. ;-) Geduuuuuld, auch wenn einem der Kopf platzt!
Getrickst wird dann schonmal mit Gummibärchen pro geschaffte Einheit oder Küsschenpausen. Kleine Trink- und Spielpausen, um Luft zu holen und dann gehts weiter.
Ich muss sagen, ist erstmal viel für die Ex-Kindergartenkinder. Jeden Tag was arbeiten. Selbst manchmal am Wochenende noch, weil was nicht fertig wurde. Puh. Ist für mich auch grade viel. Hab ich ja doch noch meine Arbeit bis Mittag und ein quirliges Tochterkind, die nun auch schon bald 15 Monate alt wird und die Welt entdeckt. Immerhin ist sie ein zufriedenenes und fröhliches Kind und schreit nur ganz wenig. Verstehen tut sie schon einiges. Bücher anschauen mag sie gerne, momentan Deckel öffnen und schließen, Stapelbecher ineinander stellen, Steckspiele und Kugeln auffädeln. Da muss Mama aber noch helfen. Autos sind spannend und werden fleißig mit "Ato Atoooo" kommentiert. Ein vorbeifahrendes Tatütata-Auto wird mit einer erhobenen drehenden Hand (hab ich ihr beigebracht) und "Tutaa" bekannt gegeben. Traktor ist auch beliebt und so ein ähnliches Wort kommt da auch schon, "Ator". Oder "B-b-b-b-b-b", ebenso bei Hubschrauber. Sogar 2-Wort-Sätze kommen schon, wie "Mamaaaa! Mein Wata (mein Wasser)!" (Ok, das waren 3 ;-).) Oder "Mamaaa! Möte das!" (Möchte das). Spannend!

So, nun seid ihr mal wieder auf dem neuesten Stand.
Allen Erstklässler-Mamas wünsche ich viel Geduld ;-)

Herzlichst, eure Mel

Creadienstag,

Made 4 Boys,
Kiddikram.





Samstag, 1. September 2018

Two Colours #8: blau/grau

Die letzten beiden Monate ist meine Teilnahme an Maikas schöner Two Colours-Aktion leider ausgefallen wegen Zeitmangel. Dieses Mal hab ich es eher zufällig geschafft, es waren einfach die passenden Farben ;-). Nämlich:


So eine Damen-RAS (ein Freebie aus dem Hause Nähfrosch) ist ja schnell genäht. Und da es so heiss war, hab ich mir geschwind eine kurze Variante genäht.
Als ich zufällig bei Maika gesehen habe, was für Farben dran sind, hab ich schnell noch was Blaues geplottert aus dem Hause Art of Singer. Sie haben schöne Freebies immer wieder mal und "Chill mal" gehörte dazu.


Ich freue mich schon auf die anderen Ergebnisse in Maikas Galerie!

Herzlichst, eure Mel

Ab zu Starky's Klamotten Sew Along

[Unbeauftragte Werbung]









Dienstag, 17. Juli 2018

Jungsklamotten ohne Ende

Nach einer Urlaubspause mal ein paar ältere Stücke für Nino, die ich noch nicht gezeigt habe.

Diese coole (Freebook)Hose hab ich mit Knieteilen aus Cordura-Stoff genäht. In dem Alter entstehen oft magische Löcher in den Knien, so schnell kann man oft nicht schauen. Mal sehen, wie lange das nun hält.


Tom und Jerry liebt er! Hier wieder ein Raglanshirt von Klimperklein.

Wie man hier sieht, mußte ich noch Bündchen an die Ärmel machen, waren irgendwie zu kurz geraten.

Mein Plotter kam auch mal wieder zum arbeiten. Die Shirts sind Kaufshirts, die ich ein bißchen aufmotzen wollte.

Herzlichst, eure Mel

Creadienstag,
HOT,
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty,
Made 4 Boys,
Kiddikram.

[In meinen Posts nenne ich die Ersteller der von mir erworbenen Schnittmuster. Seit neuestem muss man das als Werbung kennzeichnen, da Markennennung. Manchmal gebe ich dazu meine persönlichen Erfahrungen ab.]

Dienstag, 19. Juni 2018

Monatskarte 12 und erster Geburtstag

Am 7.6. war es soweit, mein Baby wurde ein Kleinkind! Nun ist die letzte Monatskarte erreicht und das Kleidchen zierte nun die magische 1.
Was gibts Neues? Gewachsen ist sie laut der letzte U-Untersuchung kaum, dafür gibts aber gleich 3 neue Zähnchen. Oben die äußeren Schneidezähne sind zeitgleich mit dem ersten Backenzahn unten rechts durchgebrochen. Zeitgleich hatte sie nen fetten Schnupfen. Waren anstrengende Nächte! Oft wach, viel gestillt, auch tagsüber voll gestillt in der Zeit. Auch das ging vorbei.
Sie läuft fleißig an der Hand, steht auch manchmal ein paar Sekunden schon alleine. Aber ich denke, bis zum freien Laufen braucht sie noch etwas Gleichgewicht.
Mama, Papa und Ja kann sie schon und anderes Kauderwelsch. Zu süß! "Dao" sagt sie oft, aber keine Ahnung, was das heißen soll, hihi.

Das Kleidchen ist eine Mimmy von Sillyjay, das mag ich sehr gerne wegen der Unterteilung.

Das Shirt ist das Raglanshirt von Klimperklein, das hab ich etwas verlängert und den Saum einfach mit Fransen versehen. Ich hoffe, die ringeln sich nach dem ersten Waschen noch mehr. Aber sieht so richtig nach Sommer aus.

Dazu gabs noch ein paar kurze Leggings von Klimperklein.

Nicht fehlen darf die letzte Monatskarte. Passend zum Kleid mit Einhorn.

Mal schauen, wie ich die Monatskarten nun zu einem "Buch" zusammen bekomme... Vielleicht große Ösen reinkloppen und Schnur oder Schlüsselringe durch, daß man quasi im Kreis blättern kann? Habt ihr noch andere Ideen?

Hier ist unsere Prinzessin! Eine Krone hab ich auch noch einen Tag vorher genäht. Da gibts ein Freebie auf der Bernina-Seite. Plus der Zahlen zum Sticken. Leider nur bis 5.

Die Zahlentorte ist von unserem Lieblingstortenbäcker ausm Ort. Innen mit einer zarten, nicht so mächtigen Erdbeercreme und leichten Biskuitböden.

Bekommen hat sie einen Stoffhund (sie liebt Hunde und alles, was Fell hat), ein Riesenfaultier (Spontankauf), einen Grimm Regenbogen in klein und eine Kasse mit so dicken Münzen zum reinstecken und Knöppe drücken üben. Findet auch Nino total toll! Die Puppe ist nicht mit drauf, die gabs später.
Hier die bisherige Sammlung und die Posts zu den Monatskarten.

Herzlichst, eure Mel

Creadienstag,
HOT,
Dienstagsdinge,
Sew Mini,
Made4girls,
Kiddikram,

Mittwoch, 13. Juni 2018

Kimono-Shirt und ein Stillshirt

Endlich hab ich mal wieder was für mich gemacht. Da ich nun wieder arbeiten gehe nach der Elternzeit (Bericht über den ersten Geburtstag kommt noch), wollte ich mir ein schönes und schlichtes Shirt nähen. Da Maria Denmark ein update für ihr Kimono-Shirt geschickt hat, hab ich das gleich als Anlass genommen. Obwohl ich ja wieder eher mein Ding draus gemacht habe. Da ich durch mein Lipödem untenrum eine Größe mehr habe ab Hüfte, hab ich im Taillenknick die Biege zur nächsten Größe gemacht. Da ich TShirts gerne länger trage bzw. man kann es dann im Bauchbereich ein bißchen hochshoppen zum Kaschieren, hab ich es noch 10cm länger gemacht. 3cm davon hab ich als faules Bündchen genommen. Die Ärmel und den Halsausschnitt hab ich mit demselben Stoff eingefaßt. Dann alles gecovert. Die Ärmel sind etwas krüsselig geworden. Hmpf.
Wie macht ihr das beim Kimonoshirt? Eher Bündchen oder eher einfassen?


Desweiteren wollte ich mir ein Stillshirt für heißere Tage basteln und habe das Basic-Top von der Bernina-Seite als Basis genommen. Das habe ich hier schonmal genäht.Die Vorderseite habe ich unterteilt (von unten über die Brust, von oben unter die Brust, dass es sich auf der Brust überlappt) und die Ränder mit einem gedehntem Jerseystreifen abgenäht.
Diesmal hab ich die Ausschnitte einfach umgebügelt und mit einem Zierstich abgesteppt. Das nächste Mal mache ich wieder Bündchen dran, das sitzt besser. Unten hab ich einfach faules Bündchen genommen.


Herzlichst Mel

Ab zu
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty,
Kugelbauch Linkparty,
Du für Dich am Donnerstag,
Sew La La


Dienstag, 12. Juni 2018

Two Colours #5: blau/rosa (pink)

Diesmal etwas später, leider zu spät für Maikas Galerie zu Two Colours. Aber ich habe dennoch was gewerkelt. Gefragt waren die Farben blau und rosa(pink).


Schon öfter habe ich dieses Utensilo von pattydoo mit der Trennwand genäht. Meine Freundin bekam es zum Geburtstag. Es kam noch ein bißchen was rein, unter anderem noch eine tolle Hibiskus-Pflanze.



Herzlichst, eure Mel

Ab zu
Maikas Galerie,
Creadienstag,
HOT,
Dienstagsdinge



Dienstag, 15. Mai 2018

Monatskarte 11

Puh, nur noch 1 Monat Elternzeit und mein Baby Joline wird bald ein Kleinkind.
Soviel hat sie in der Zeit schon gelernt. Viele Wörter versteht sie schon. Langsam läuft sie sicherer an der Hand. Sie nimmt Dinge heraus und tut sie wieder hinein und kippt nicht nur einfach aus. Sie werden befühlt, zerrupft, soweit möglich und probiert. Pinzettengriff beherrscht sie bestens, damit kann man auch prima kneifen, Aua! Ist natürlich lustig, Mama damit zu piesacken!
Gewachsen ist sie auch schon wieder, leider weiß ich nicht, wieviel. Man merkt es nur, daß sie viel besser über den Wohnzimmertisch gucken kann.
Grade brechen die oberen 2.Schneidezähne durch und die Maus ist fiebrig und ungewohnt weinerlich und anhänglich.


Der Raglanbody ist von Klimperlklein und die Hose ist eine RAS von Nähfrosch.


Die Stickdateien sind wie immer von Rock-Queen.

Hier die bisherige Sammlung und die Posts zu den Monatskarten.

Herzlichst, eure Mel

Creadienstag,
HOT,
Dienstagsdinge,
Sew Mini,
Made4girls,
Kiddikram.

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...