„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Dienstag, 30. Juli 2019

S wie ...

An dieser Stelle möchte ich Maika mal danke sagen! Ohne ihre monatlichen bunten Buchstaben würde ich gar nicht mehr zum Bloggen kommen. Zum Nähen komme ich ja wenigstens noch ab und zu. Zu voll ist mein Alltag mit Teilzeitjob in Elternzeit und einer mittlerweile 2jährigen (ich schulde euch glaub ich noch ein Geburtstagsshirt?*g*) und einem 7jährigen, der schon bald in die 2. Klasse kommt. Also hier eine geballte Ladung sommerlicher Klamotten, die ich großzügig somit unter dem Buchstaben S verbuche. ;-) Ich hoffe, ihr seht das auch nicht so eng?


Es gab noch einen Schwung kurze Sommerhosen für die Kinder, hauptsächlich für Joline. Da es bald in den Sommerurlaub geht, brauchte ich noch mehr zum Wechseln.
Teilweise habe ich einen weiten Hosenschnitt genommen und auch den Leggingsschnitt, den ich schon oft benutzt habe und der einfach gut sitzt überm Windelpopo. Beides aus dem Buch von Klimperklein [unbezahlte Werbung].


Auch für Nino habe ich den weiten Hosenschnitt genommen und eine einfache Hose aus dem angenehmen kühlen Fuchsstoff ohne Taschen genäht. Rein und wohlfühlen!

Drei neue Sommertops (Freebie: MiniSun von aefflyn - unbezahlte Werbung) gab es für Nino. Das weiße ist für die Ferienbetreuung, das wird dann noch gebatikt. Die anderen beiden waren für den Urlaub.

Hier nun das versprochene Geburtstagsshirt von Joline. Ein sommerliches Raglanshirt, allerdings etwas weiter und länger, dass sie es noch ein bisschen als Kleidchen tragen kann. Und da sie gerne Eis isst, sprang mir der Stoff förmlich ins Auge! Oft höre ich den Satz von ihr: "Mama, darf ich Eis essen?" Sie spricht schon echt gut und oft schon in ganzen Sätzen! In dem Fall trifft es echt zu mit dem Spruch: Ein Mann, ein Wort, eine Frau, ein Wörterbuch! Mein Sohn ist oft der Wortkarge und sie die kleine Plapperschnute. ;-)

Die Popsicle-Stickdatei ist ein Freebie von HIER [unbezahlte Werbung]. Den Text "Schon 2" habe ich mit meiner Stickmaschine noch reingebastelt, das hat gut dazwischen gepasst.


Für die Tochter meiner Freundin gab es zum Geburtstag zwei dünne Sommerloops. Bei dem bunten habe ich noch 3 Jerseynudeln eingenäht, die man entweder offen hängen lassen oder flechten kann. Kleine Fingerchen brauchen doch was zum Tüddeln. :-)


Ein bißchen aufwändiger war das Sommertop für unsere liebe Tagesmutter. Ein Jahr bei ihr ist nun vorbei und unsere kleine Maus wechselt am Ende der Sommerferien in die Krippe. So schön war die Zeit dort! Sie gibt sich unwahrscheinlich viel Mühe und gestaltet im Prinzip ihren privaten Bereich fast nur für die Tageskinder. Und natürlich ihre eigenen beiden Kids. Sie hat einen wuenderbaren Garten angelegt, bunt und fröhlich mit vielen Naturelementen. Auch im Kinderzimmer flog ziemlich viel Plastik- und Lärmspielzeug raus und wurde durch Naturmaterialien ersetzt. Meist, wenn es das Wetter hergibt, ist sie mit den Kindern entweder spazieren im Feld oder eben im Garten. Jedes Kind hat seine eigene Farbe bekommen. Z.B. für die Trinkbecher, die Kleiderhaken, die Stühlchen usw.
Das Top ist mein Abschiedsgeschenk an sie. Wie das Freebook heißt, muss ich nochmal gucken. Die Unterteilung hat mir so gut gefallen, da es Panels zuläßt. Leider war dieses Panel ziemlich knapp. Unsere Tagesmutter ist eine große Frau. Und da es nicht knackeeng sitzen sollte, musste ich etwas tricksen und habe das Rückenteil etwas breiter genäht. Leider schlackerte es dann im Brustbereich, so dass ich Brustabnäher eingebaut habe. Nun sitzt es super und ist noch angenehm locker geworden. Den Plot hab ich selber erstellt. Das ist der Name der Tagespflege, den sie sich ausgedacht hat und alles ist daran ausgerichtet. So dachte ich, passt das Shirt super in ihr Konzept. Ich habe es bewusst "neutraler" gestaltet. Also ohne Namen von unserm Kind. Da kommt nämlich ein Foto an ihren Baum an der Wand und somit wird sie trotzdem in Erinnerung bleiben. Außerdem werden wir weiterhin in Kontakt bleiben.



Herzlichst, eure Mel

Ab zu
Maikas Galerie,
Creadienstag,
HOT,
Dings vom Dienstag,
Kiddikram,
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty

Dienstag, 4. Juni 2019

J wie ...

Wieder einmal treffen wir uns bei Maikas Buchstäblich bunt - Party! Diesmal war der Buchstabe J gefragt. Wie Maika schon praktischerweise angedeutet hat, kann man ganz viel Jersey nähen :-)!


Das habe ich auch, in Form von jeder Menge Jerseyhosen für meine Kinder. Aber nicht nur, schaut einfach mal.
[W.e.r.b.u.n.g für die Schnittmustererstellerinnen, aber alles selbst bezahlt bzw. teilweise Freebie]

Für meine Kleine habe ich Leggings in lang und etwas kürzer und in etwas breiter aus dem Klimperklein-Buch gewählt, da die einfach gut bei ihr sitzen. Natürlich in der nächsten Größe, nämlich 92.

Zu dieser Leggings, die zu dem schon vorgestellten Tigerentenkleid passt, hab ich sogar noch eine passende Wendemütze genäht.

Hier noch eine schöne bunte, die echt zu vielen Oberteilen passt.

Diese ist etwas breiter, die sitzt wunderbar locker und kann sicher noch einige Größen mitwachsen.

Nun kommt ein ganzes Set. Das Oberteil ist eine Mini-Bethouia (Freebie) von Elle Puls, die hab ich schon öfter genäht und ich mag die Aufteilung und das abgerundete Rückenteil. Die Saumnähte hab ich gecovert und mich das erste Mal mit Bauschgarn probiert. Und ich bin begeistert, es gab keine Fehlstiche, womit ich sonst oft zu kämpfen habe.

Klar, die passende Klimperklein-Leggings dazu.

Und hier das ganze Set.

Ein Schwung kurze Leggings darf auch nicht fehlen.

Und mein Großer soll natürlich auch nicht zu kurz kommen, er bekam eine Mini-Seya von 3EMs in Gr. 134. Da er recht schmal in der Taille ist, hab ich nachträglich noch ein Gummi in den Hosenbund gezogen. Das vorgegebene Bündchenmaß war zu locker.

Und hab ich euch das hier schon gezeigt? Ein Drache Kokosnuss-Shirt aus den Resten vom Stoff. Da musste ich etwas stückeln und hab den Max (Freebie) von Sillyjay genommen. Den hab ich auch schon öfter genäht und mag ihn sehr für solche Projekte.
Vorderseite:
Rückseite:

Und zu guter Letzt noch ein zuckersüßes Set in Gr. 74 für den neugeborenen Sohn einer Freundin. Die Klimperklein-Leggins und das Shirt mit der tollen Ausschnittlösung für dicke Babyköpfe ist auch aus dem Klimperklein-Buch.
Er kann es zwar erst später tragen, aber dafür auch länger. Meine Freundin liebt Pinguine und in ihrem Haus befindet sich eine klitzekleine Sammlung ;-D!

Ich hoffe, ich hab euch nicht erschlagen? Manche Stücke liegen allerdings schon länger, weil ich nicht so zum Bloggen komme, die Leggings hab ich erst kürzlich genäht.

Herzlichst, eure Mel

Ab zu
Creadienstag,
HOT,
Dings vom Dienstag,
Maikas Galerie
Kiddikram,
Made 4 Girls
Made 4 Boys und
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty

Donnerstag, 2. Mai 2019

T wie...

Wie schon bekannt, zum Monatswechsel wird es wieder buchstäblich bunt bei Maika.


Diesmal ist der Buchstabe T gefragt, wo mir einiges zu eingefallen ist, aber leider habe ich nur ein Teil geschafft. Meine Nähzeit ist mit den zwei Kids leider knapp bemessen. Aber dieses süße Tigerentenkleid darf ich euch zeigen. Es ist noch etwas lang, da ich nun schon die nächste Größe angefangen habe. Gr. 92. Sie ist grade genau bei 86cm, aber wer weiß, ob sie bis zum Sommer nicht noch einen Schuss macht? Sie isst gerade recht gut!
Dazu hab ich noch eine kurze und eine lange Streifenhose genäht, damit die kleinen Beinchen evtl. noch geschützt sind, sie kühlen recht schnell aus. Da die aber nicht mit T anfangen, stelle ich sie demnächst mal separat mit den anderen Hosen vor, die ich noch zugeschnitten hier liegen hae und erst nähen werde.
Der Schnitt ist aus einem Buch von Klimperklein [Werbung für die Schnitterstellerin] und besteht im Prinzip aus einem leicht gekürzten Raglanoberteil und einem Rockteil, der vorher etwas gerafft wird. Den Saum hab ich mit einem extra Nähfüßchen gemacht, das von selber zweimal einklappt. Wenn der Stoff nicht zu dick ist, ist das eine prima Sache. Und hier ging das tadellos. Nur hätte ich drauf achten sollen, eine Seite offen zu lassen, so musste ich am Ende ein bisschen fummeln, wo der Kreis wieder geschlossen wurde. Beim nächsten Mal ... ;-)

Ab zu
Maikas Galerie
Kiddikram,
Made 4 Girls

Dienstag, 2. April 2019

B wie...

Der Monat ist schon wieder rum und Maika hat wieder zu Buchstäblich bunt eingeladen. Ich hatte das große Glück, daß ich bei der letzten Runde das passende Stöffchen mit Blümchen bei Maika gewonnen habe! Tausend Dank nochmal dafür! Da fehlte dann nur noch die entsprechende Idee dafür, die ich dann in einem meiner Nähbücher gefunden habe. B wie Blümchen ist also erfüllt und ein weiteres B gesellt sich dazu, nämlich besonders hübsch ;-).


Für meine kleine Tochter, die im Juni 2 wird, habe ich ein luftiges Hängerchen mit Innenfutter genäht. Dann kann sie ungehindert flitzen. Sie ist unheimlich schnell geworden, man muss total aufpassen, wo sie hinrennt, denn schwupps, ist sie weg. Sie kann schon Türen öffnen. Mittlerweile müssen wir die Haustür abschliessen, nicht dass sie in ihrer Neugier mal eben auf der Straße landet. Urgs.


Das rosa Blümchen hab ich mal in einer Überraschungstüte gehabt, die rote Rosette (selbstgemacht) und das Bändchen hab ich noch drangefummelt.
Hach, ich kann es kaum abwarten, dass sie es tragen kann!


[Werbung wg. Blognennung]


Herzlichst, eure Mel, die sich nun mal die anderen B's in Maikas Galerie anschauen geht...


Ab zu
Creadienstag,
HOT,
Dings vom Dienstag,
Kiddikram,
Made 4 Girls

Freitag, 1. März 2019

R wie ...

...Räuber der See oder auch Pirat genannt *hihi*. Pirat kommt aus dem lateinischen pirata bzw. auch aus dem griechischen und heisst sowas wie "etwas wagen, etwas unternehmen".
Und Ringel sind ja auch dabei, also der Buchstabe R ist erfüllt.

Mit Ninos gewünschtem Faschingskostüm - Mama sollte es wieder nähen - machen wir nämlich bei Maikas "Buchstäblich bunt" wieder mit.


Piratenstoff hatte ich zum Glück auf Lager und habe ihn lange gestreichelt. Nun konnte er endlich zum Einsatz kommen. Es ist dünner Cordstoff. Da fiel mir gleich eine stabile Weste ein. Einen Totenkopf-Jeansstoff habe ich kürzlich noch gekauft gehabt, mit silbrigen Totenköpfen, das ist doch was für heranwachsende coole Jungs! Davon habe ich den Rücken geschnitten und die Vorderseiten sind aus einer alten Jeanshose, so habe ich gleich wieder Resteverwertung (wieder ein R) betrieben. Somit kann die Weste auch gewendet getragen werden, wenn es mal weniger unauffällig sein soll außerhalb der Faschingszeit.Allerdings hab ich sie recht einfach genäht, ohne Reißverschluss oder Knopfleiste, dass sie lässig offensteht.
[Werbung: Das Schnittmuster heisst Joppn und ist ein Freebook von Purple Needles]


Die Hose habe ich komplett aus dem Totenkopfjeansstoff genäht und in der Breite etwas mehr zugegeben, damit sie schön locker fällt. Damit es etwas verwegen wirkt, habe ich die Hosenbeine zu Fransen eingeschnitten.
[Werbung: Das Schnittmuster ist aus dem Klimperkleinbuch für Kids]



Dazu gab es noch ein Stirnband gegen den starken Seewind! ;-)

Hier isser, der Rrrräuber, mit seiner Möve und seinem Papagei:




Als zweites gibt es noch eine Rosa-pinke Lunchbag bzw. eine Tasche für die Augenlavendelsäckchen meiner lieben Yogalehrerin, die wir immer zur Tiefenentspannung am Ende benutzen dürfen. Ihre Tüte ging kaputt und sie brauchte einen duftsicheren Behälter. Da hab ich kurzerhand aus einem Wachstuchrest eine Lunchbag von Pattydoo [Werbung/Freebie] genäht, mit innen Webwareblümchen. Allerdings hab ich die typischen Lunchbagnähte weggelassen.




Da kam viel Freude auf!


Ab zu
Maikas Galerie
Freutag
Klar Schiff
Kiddikram
Made 4 Boys und
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty
Stoffresteparty






Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...