„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Dienstag, 16. Mai 2017

Kindersachen

Die 10jährige Tochter meiner lieben Yogalehrerin hat mich gefragt, ob ich mit ihr ein bißchen nähen üben kann. Sie hat Weihnachten eine Nähmaschine bekommen. In Nähkursen hatte sie schon Taschen genäht. Aber Kleidung noch nie. So hab ich ihr verschiedene Schnittmuster mitgebracht als Auswahl und sie entschied sich für den Little Short Pully von LinKim.
So übte ich mit ihr erstmal, das Schnittmuster zusammenkleben, die Größe finden und die Nahtzugabe/Saumzugabe dazuzumalen und dann auszuschneiden. Danach dann, wie man den Stoff in den Bruch legt und (mühsam mit einer stumpfen Papierschere) drumherum schneidet. Da war der schwere Tacker als Gewicht sehr hilfreich.  Der Stoff war aber auch fies flutschig, so hab ich ihr das Ausschneiden abgenommen.
Auch beim Nähen gab es Probleme mit dem dünnen Glitschi-Stoff und auch das Garn macht Spirenzchen und riß immer mal wieder. So konnte sie immer wieder das Einfädeln üben. Aber wo lernt man am besten? Bei Problemen ;-). Einiges hab ich ihr noch abgenommen, wie die Ärmel annähen und das Halsbündchen. Aber die graden Strecken hat sie schon sehr gut gemeistert und hat am Ende sogar das Tempo gesteigert.
Wie sie strahlt über ihren selbstgemachten Short Pulli (ok, wegen der Temperaturen haben wir Kurzarm gewählt), könnt ihr selber sehen:
Da sie sich noch ein Bügelbildchen gewünscht hat, hab ich noch meinen Plotter bemüht und ein bißchen gebastelt. Die Ursprungsdatei war aus google (Keep calm and carry on - ist aber frei verwendbar), ich hab also das carry on abgeschnitten. Die Farbe kann sie selber wählen.

Nino hatte sich mal im Stoffladen den Sternchenstoff ausgesucht. Nach mehrmaligem Nachfragen bin ich endlich dazu gekommen, das gewünschte Sternenshirt zu nähen.

Genommen hab ich wieder das bewährte Raglanshirt von Klimperklein. Nur vorne hab ich aus dem Ausschnitt einen V-Ausschnitt gemacht. Ein klein bißchen zum V geschnitten und das Bündchen innen einfach mit einer graden Naht etwas abgenäht.

Dazu hab ich ihm gleich noch ein Dinoshirt genäht. Hab beide schon in Gr. 122 genäht, sind noch minimal zu groß. Er ist ja erst 1,14m groß. Aber wie man oben auf dem Bild sieht, fällt es lediglich bei der Länge noch auf.


Da ich trotz Suchen unser Babywärmekissen nicht mehr finde (Nino hat es echt so gut versteckt, daß er selber nicht mehr weiß, wo er es hinhat), dachte ich, ist doch auch schnell selber genäht. Kirschkerne und Lavendel hatte ich und habe es damit gefüllt.
Hinten ist noch kuscheliger Frottee.
Ich weiß noch, wieviel Bauchweh Nino als Baby hatte. Da ist so ein Bäuchleinwärmer genau richtig.

Bauchfotos dürfen ja auch nicht fehlen:
Noch 2 Wochen, so langsam wird es spannend, wann sich unser Bauchmausi aus ihrer Einzimmerwohnung raustraut ;-).

Herzlichst, eure Mel

Ab zu
Creadienstag,
HOT,
Dienstagsdinge,
Sternenliebe,
Sew Mini,
Made4girls,
Made4Boys,
Crealopee,
Kiddikram und
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty.



1 Kommentar:

  1. Oh so ein Wärmekissen ja - das braucht man wirklich .... und die Shirts sind schön für den Großen - dir alles alles Gute und er Kleinen auch! LG Ingrid - ach ja, die Große strahlt ja wirklich mit der Sonne um die Wette, toll das du ihr das Nähen schmackhaft machst

    AntwortenLöschen

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln!
Aber über einen lieben Kommentar freue ich mich auch!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...