„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Mittwoch, 13. Juni 2018

Kimono-Shirt und ein Stillshirt

Endlich hab ich mal wieder was für mich gemacht. Da ich nun wieder arbeiten gehe nach der Elternzeit (Bericht über den ersten Geburtstag kommt noch), wollte ich mir ein schönes und schlichtes Shirt nähen. Da Maria Denmark ein update für ihr Kimono-Shirt geschickt hat, hab ich das gleich als Anlass genommen. Obwohl ich ja wieder eher mein Ding draus gemacht habe. Da ich durch mein Lipödem untenrum eine Größe mehr habe ab Hüfte, hab ich im Taillenknick die Biege zur nächsten Größe gemacht. Da ich TShirts gerne länger trage bzw. man kann es dann im Bauchbereich ein bißchen hochshoppen zum Kaschieren, hab ich es noch 10cm länger gemacht. 3cm davon hab ich als faules Bündchen genommen. Die Ärmel und den Halsausschnitt hab ich mit demselben Stoff eingefaßt. Dann alles gecovert. Die Ärmel sind etwas krüsselig geworden. Hmpf.
Wie macht ihr das beim Kimonoshirt? Eher Bündchen oder eher einfassen?


Desweiteren wollte ich mir ein Stillshirt für heißere Tage basteln und habe das Basic-Top von der Bernina-Seite als Basis genommen. Das habe ich hier schonmal genäht.Die Vorderseite habe ich unterteilt (von unten über die Brust, von oben unter die Brust, dass es sich auf der Brust überlappt) und die Ränder mit einem gedehntem Jerseystreifen abgenäht.
Diesmal hab ich die Ausschnitte einfach umgebügelt und mit einem Zierstich abgesteppt. Das nächste Mal mache ich wieder Bündchen dran, das sitzt besser. Unten hab ich einfach faules Bündchen genommen.


Herzlichst Mel

Ab zu
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty,
Kugelbauch Linkparty,
Du für Dich am Donnerstag,
Sew La La


Kommentare:

  1. Das Kimono Shirt ist auch eins meiner Favoriten! Wenn du magst, verlink dich doch auch bei Sew La La (unter www.sewlala.de)! Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mel,
    habe gerade auch ein paar Kimono-Shirts genäht. Ich mag ganz gern etwas längere Ärmel, deshalb habe ich einen breiten doppelten Streifen des selben Stoffes oder eines Kontraststoffes an die Ärmel genäht, wie Bündchen, aber in der selben Breite wie die Ärmel selbst. Dadurch sind die Ärmel etwas länger und gleich versäubert.
    Deine Shirts gefallen mir gut, die Farben mag ich besonders.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln!
Aber über einen lieben Kommentar freue ich mich auch!
[Du stimmst der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptierst die Datenschutzbedingungen, wenn Du kommentierst.]

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...