„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Freitag, 22. August 2014

Lavendel-Mond Tutorial

Findet ihr es auch immer schade, wenn der Lavendel abblüht? Ich liebe die langen Halme mit den duftenden Lavendelähren, die im Wind nicken und wo sich viele Bienchen und Hummeln am Nektar den Bauch vollschlagen.
Letztens in der Yogastunde wurden Lavendel-Augenkissen für die Endentspannung verteilt. Da kam ich auf die Idee, den Lavendel komplett zu pflücken, trocknen zu lassen und alles abzuzupfen. Lavendel hat ja beruhigende Wirkung. Hm, vielleicht kommt mein Sohn abends besser zur Ruhe, wenn ein Lavendelsäckchen am Bett hängt? Der braucht abends nämlich bis zu einer Stunde, bis er schläft.
Aus dem Säckchen wurde nun ein Mond, da er Mond und Sterne liebt. Und vielleicht mögt ihr ja euren Lavendel genauso oder ähnlich einpacken? Würde mich freuen, wenn ihr mir dann einen Link in die Kommentare schreibt!

Mit Hilfe einer CD hab ich den Mond vorgezeichnet und noch Nahtzugabe dazugegeben. Allzu klein soll er ja auch nicht werden. Ich hatte noch gelben Jersey da, man kann aber auch Baumwolle oder Kuschelfleece nehmen.


Mit schwarzem und weißem Filz die Augen ausschneiden und jeweils auf die rechte Seite des Mondes nähen. Und wer möchte, noch eine Nase ausschneiden. Die darf nicht zu schmal werden, da wir die noch nach dem rechts auf rechts zusammennähen wenden müssen.

Nach dem rechts auf rechts zusammennähen der Nase die Nahtzugabe etwas zurück schneiden.

Zum Wenden benutze ich gerne ein Eßstäbchen vom Chinesen. Oder wer möchte, kann den kleinen Finger in die Nase bohren ;-).

Für die Nase nehme ich etwas Füllwatte und stopfe die auch mit dem Eßstäbchen rein.

Nun steckt ihr die Monde rechts auf rechts zusammen und lasst da, wo die Nase hinsoll, ca. 2 Fingerbreit als Wendeöffnung offen. Falls ihr ein Webband als Aufhänger wollt, dann oben zwischen die Monde legen. Ich hab später eine Öse reingemacht. Ringsherum absteppen.

An den Mondspitzen die Nahtzugabe kürzen, damit es nach dem Wenden nicht knubbelt. (Grr, ich hab's vergessen.) Dann wenden.

Nun könnt ihr den Mond nach Belieben füllen. Ich habe erst den Lavendel eingefüllt und dann mit Füllwatte aufgefüllt, dann ist er knuffiger. Man kann aber auch die Watte vorher schon mit dem Lavendel verkneten, geht dann vielleicht einfacher zu stopfen. Kam aber erst hinterher auf die Idee.

Als Füllhilfe hab ich einfach ein Stück Karton von einem Bestellkatalog geknickt. (Wieso hab ich denn so einen schrumpeligen Daumen? *kicher* Der Blitz kann echt unvorteilhaft sein!)

Zum Schluß hab ich mit der Zange eine Öse reingeknipst zum Aufhängen. Vorher mit der Ahle ein Loch machen und die Öse schon durchtüddeln.
Nun könnt ihr alles zurecht knoddeln, die Nase in die Wendeöffnung schieben und mit nach innen geklappter Nahtzugabe per Hand zunähen. Da es gestopft ist, klappt das mit der NähMa nicht so gut. Wer kann, auch mit Leiterstich.

Zum Schluß noch ein nettes Bändchen durchziehen, aufhängen, fertig!

Wer möchte, kann natürlich noch einen Mund aufmalen, aufnähen etc. Oder Haare oben dran machen. Oder auch meinetwegen Ohren... :-D. Der Phantasie sind ja keine Grenzen gesteckt ;-). Ich mag es jedoch schlichter, deswegen nur Augen und Nase.

Mittlerweile hängt er auch überm Bettchen, Nino hat sich total über den Duftmond gefreut, da freu ich mich doch gleich mit!

Paßt demnach auch zum Freutag und da ich es für meinen Sohn gemacht habe auch zu Lady DYI. Und geht auch zu Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty, Crealopee, Kiddikram, Made4Boys und Kopfkino.

Kommentare:

  1. Der ist total knuffig geworen- sehr, sehr schön.
    Ich bin auch so eine Lavendeltante. Meine Tochter (6) hat auch schon ein Säckchen unter ihrem Kopfkissen und schwört auf dessen Wirkung beim schlafen. ;o)
    Zum größten Teil wandern meine Säckchen aber zwischen meine Stoffe. Ich mag den leichten Geruch beim nähen ;o)
    Ganz liebe Grüße,
    Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry... geworden- nicht geworen ;o)

      Löschen
    2. Danke Dir! Mein Sohn liebt es, vorm Schlafen dran zu schnuppern und dem Mond Gute Nacht zu sagen. Über die Wirkung kann ich noch nichts sagen, er macht grade einen Schub durch und war diese Nacht 4x wach. :-}
      Aber mit Säckchen zwischen die Stoffe ist auch eine gute Idee! Hab ja noch mehr Lavendel, dann weiß ich, wohin mit den ganzen Säckchen :-).
      LG
      Mel

      Löschen

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln!
Aber über einen lieben Kommentar freue ich mich auch!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...