„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Freitag, 18. November 2016

Freutag

Diese Woche war es wieder etwas still hier, aber irgendwie rennt mir die Zeit davon und die Tage erscheinen unglaublich voll. Dazu kommt noch die Müdigkeit, die mich abends eher ruhen als schaffen läßt. Dunkle Jahreszeit läßt grüßen.

Nichtsdestotrotz gibt es auch Gründe zum Freuen.

Da ich letzte Woche nichts am Freutag gepostet habe, hole ich hier den Bericht nach. Die liebe Anja von Stempelitis hatte wieder zum Weihnachtskarten basteln aufgerufen. Immer eine tolle Auszeit für mich. Ich habe 2 Weihnachtskarten und eine Geburtstagskarte für meinen Vater gebastelt. War wieder sehr schön bei Dir, Anja!


Auch mit weihnachtlichen Motiven kann man was für den Geburtstag kreieren, oder?

Diese Woche habe ich auch Karten gebastelt.
Eine Karte für den Neffen meines Mannes, der noch in Amerika auf Mission ist. Aber er kommt Ende Januar wieder. Dann war er zwei Jahre weg.

Und Nino hat auch eine Karte beigelegt. *MelhatHerzchenaugen* Die Weihnachtsstanzen wurden ausgiebig benutzt, wie man sieht. Und den Tannenbaum hat er ganz alleine gemalt. Sogar mit den Zweigen innen.

Die zweite Karte gebe ich erst später preis ;-)

Am Montag war (verspätet) Laternenumzug, wie man das nun so sagt. Früher hat "St.Martinsumzug" auch keinem was ausgemacht und trotzdem sind alle mitgelaufen. Es gab auch nur 2 Laternenlieder und dann ging's los. Selbst den Kindern war es zu unfeierlich. Ein Pferd oder Pony wie letztes Jahr gab es diesmal auch nicht. Anschließend gab es im Kindergarten wie immer Feuerschalen, Lichterketten, Tütenwindlichter und Essen/Trinken.

Diesmal haben die Kinder ihre Laterne selbst gestaltet. Nur beim Zusammenkleben haben die Erzieherinnen geholfen.

Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, habe ich sehr schöne Erinnerung dran. Der ganze Ort ist gelaufen, nicht nur 2 Kindergartengruppen. Vorne dran lief die Jugendfeuerwehr mit ihren Fackeln und leuchtete uns den Weg. Wir als Jugendrotkreuz mittendrin. Hinten dran fuhr das Rote Kreuz-Auto mit warmem Tee und Kakao. Die Ortspolizei sperrte die Straßen ab. Das Pferd lief vorneweg, der Reiter standesgemäß mit rotem Umhang. Auf dem Kapellenberg angekommen stellten sich alle um den riesigen Holzhaufen auf, der dann feierlich von der Jugendfeuerwehr entzündet wurde. Als das große Knistern losging und einem die Wärme um die Ohren schlug, schauerte es mich jedesmal. Das Pferd lief in großem Kreis ums Feuer herum und das erste Lied war immer St. Martin, wie er in der Kälte seinen Mantel mit dem Frierenden teilt. Anschließend konnte man dort Martinsgänse kaufen, die leckeren Hefedinger, die man daheim dann genüßlich mit Butter weggeschleckert hat.

Wie wird bei euch dieser Abend gestaltet?

Herzlichst, eure Mel

Ab zum Freutag

Kommentare:

  1. Schade das es diese St.Martinstradition nicht mehr gibt bei euch. Hier sind 100 Kindergartenkinder - viele mit Geschwistern, Eltern und Großeltern erst zum Altersheim gezogen, wo die Herrschaften mit lebhaftem Gesang erfreut wurden und dann zurück zum Rathaus, wo dann das Martinsspiel stattfand. Danach wurde vor der Kirche ein Feuer entzündet und Brot und Würstchen gemeinsam gegessen - der Pelzmärtl (so eine fränkische Erfindung) brachte dann am nächsten Morgen in den Kindergarten die Martinerle (Rosinenbrötchen), die dann die Kinder miteinander geteilt haben. Über diese Tradition freuen sich hier alle, schließlich steht das Miteinander und das Teilen im Vordergrund, womit sich ja eigentlich alle gut identifizieren können sollten. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach sorry - völlig vergessen gerade ... deine Karten finde ich toll, dafür fehlt mir die Geduld ... leider. LG Ingrid

      Löschen
    2. Das hört sich auch sehr schön und feierlich an bei euch! Danke fürs Erzählen, toll zu lesen, wie woanders gefeiert wird.
      Och, ich finde Karten basteln sehr entspannend, da kann ich prima mal den Gedankenkreisel abschalten.
      Lg Mel

      Löschen

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln!
Aber über einen lieben Kommentar freue ich mich auch!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...