„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Dienstag, 17. Juni 2014

Micky Maus TShirt

Mein 2jähriger Sohn guckt zur Zeit gerne "Mitty Mau" im Wunderhaus, nachdem Bummibär langweilig geworden ist.
Kleine Anmerkung: Er wird keinesfalls davor geparkt, sondern er sitzt auf meinem Schoß. Und er darf vielleicht 0-3x die Woche gucken. Als er krank war, war es mehr, da er sich ja ausruhen sollte, sonst kriegt man ihn nicht zum still sitzen, was ja auch gut ist. Bei schönem Wetter sind wir eh viel draußen und auch drinnen hat er genug zum Spielen und wir lesen viel vor. Flimmerkiste ist wirklich mal eine Ausnahme.
Jede Maus heißt nun "Mitty Mau" und er hat sich riesig über das Shirt gefreut!

Der TShirt-Schnitt ist wieder das Raglanshirt von Klimperklein.

Die Micky Maus hab ich auf Tshirt-Transferfolie gedruckt. Beim Aufbügeln muss man dran denken, dass es nur auf hellen Stoffen gut sichtbar ist. Das hab ich beim ersten Mal falsch gemacht und musste es wieder abknibbeln.

Also erst auf weissen Stoff (hab Sweat genommen) bügeln. Den hab ich auf dieses Vlies gebügelt, was von 2 Seiten klebt. Und dann mit etwas Rand ausgeschnitten. Aber noch nicht die Folie abziehen, da wir nochmal bügeln müssen! Das hab ich dann auf den schwarzen Micky Maus Kopf gebügelt, den ich mit Hilfe von Deckeln vorgezeichnet und ausgeschnitten habe. Auch den hab ich mit dem Vlies verstärkt.



Jetzt können wir die Folie abziehen.


Das Vlies hab ich außen noch etwas abgeschnitten. Dann kann man es auf die gewünschte Seite des Shirts bügeln, in meinem Fall vorne. Ich hab es dann mit einem Zickzackstich umrandet. Zackenlänge war 3 und Stichlänge 2,2, glaube ich. Hab noch 2 süße Knöpfe angenäht, die ich bei Dawanda gefunden habe.


Beim Anbringen der Webbänder hab ich leider nicht beachtet, daß ich ja noch Säumen wollte. Da hab ich also glatt mein Label eingenäht. Hmpf! Naja, alles Absicht und es soll so sein, hihi!


Irgendwo hatte ich mal gesehen, daß man die Einrollneigung von Jersey als Effekt nutzen kann, dass es lässiger aussieht. Das hab ich mal an den Seitennähten probiert. Eigentlich sieht es mit Kontraststoff bestimmt besser aus, aber hab mich noch nicht getraut, wollte erst sehen, wie es wird. Aber nicht schlecht geworden, wie ich finde.


Am Halsbündchen hab ich noch ein Samtband über die Naht genäht, damit es nicht kratzt.


Hier noch das fertige Shirt.


Und auch Tragefotos dürfen nicht fehlen.


Das schicke ich zu Creadienstag, Made4Boys, Kiddikram, Wochenendwerk und Crealopee.

Und ganz neu bei Cuchikinds Summerkids



Kommentare:

  1. Super geworden!!! Und das mit dem Label gehört doch so! ;-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja echt süß geworden das Shirt! tolle Idee. Oh wenn du aus der Nachbarschaft bist, musst du unbedingt zum Nähtreff kommen, den wir bald anfangen zu planen. (Treffen mit ein paar Nähwütigen Mädels. Mit Maschinen natürlich. )
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln!
Aber über einen lieben Kommentar freue ich mich auch!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...