„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Donnerstag, 5. Februar 2015

100.Blog - (Ab die) Post

Am 23.Januar habe ich meinen 100.Blogpost geschrieben und eine kleine Verlosung gestartet. Der Randomizer hat die liebe Maika(efer) gewählt und sie hatte sich ein Zaubertäschchen gewünscht (den Schnitt hab ich von NalevsWelt). Bei der Farbwahl hat sie mir freie Hand gelassen. Ich habe ihr ein musikalisches Glückstäschchen gestaltet. Ein bißchen experimentiert habe ich auch und habe innen noch ein Kartentäschchen eingebaut. Natürlich durfte die Tasche nicht leer auf Reisen gehen ;-).

Am Montag hab ich das Päckchen losgeschickt. Zufälligerweise feiert Maika einen Tag später ihren Bloggeburtstag mit ihrer Kissenschlacht. Herzlichen Glückwunsch! Paßt ja ganz gut!
Sie hat eine tolle Übersicht aller Kissen gebastelt, wo sich nun immer ein Teilnehmer pro Tag eins aussuchen darf:

Nun darf das Täschchen sprechen :-)!
Das Label darf nicht fehlen.
Leckerlecker muß mit rein! :-p
Ein Glücksschäfchen:
Ein Topf voll Gold am Ende des Regenbogens.
(An der Stelle fing meine Stickmaschine mittendrin immens an zu spinnen und machte nur noch Schlaufen. Eigentlich wollte ich den Topf nach dem Probestick noch auf die Tasche sticken, aber nachdem ich den mit Ach und Krach und ein paar Fehlerchen fertig bekommen habe, gibt es den einfach anbei.)
Klar, Käferchen müssen auch mitreisen!
Ein Täschchen voller Glück!
Liebevoll eingepackt:

Leider kam das Päckchen erst gestern an und hat es nicht ganz pünktlich zum Bloggeburtstag geschafft. Aber gefreut hat sie sich trotzdem und hat mir gestern Abend gleich gemailt, daß es gut angekommen ist! Ich freu mich, daß ich ihren Geschmack getroffen habe! :-)))))


Dann hatte ich noch x Stickversuche gestartet, nachdem ich alles Mögliche und Unmögliche gemacht habe: andere Garnfarbe, Garnrolle andersrum aufgesteckt, xmal alles neu eingefädelt, wild an der Oberfadenspannung gedreht, alles aufgeschraubt und saubergemacht (wo nix sauberzumachen war) und auch mit einem Faden mit ganz vielen Knoten drin durch den Fadenweg durch, sogar die Unterspule hab ich umgespult (von Metall auf die Original-Plastikspule). Keine Ahnung, was da los ist, vorher ging doch alles?!
Immerhin habs ich dann fertig bekommen, indem ich den Faden durch die Finger hab laufen lassen. Obwohls da auch noch xmal schiefging.
Dann hab ich es noch mit anderem Stoff und dem anderen Rahmen UND einem anderen Motiv probiert. Nochmal eine Lage Stickvlies mehr dazu.
Zwei liebe Mädels haben noch versucht zu helfen, leider hat es nix gebracht. Schnüff.
Einen Tag später hab ich es nochmal mit Filz versucht, aber auch da gab es Knoten. Dann hab ich den fatalen Fehler gemacht und hab den automatischen Fadenabschneider betätigt!! Ahhh, wildes Geruckel und Gepiepse! Also Metallplatte ab und gesehen, daß der Knoten nun im Fadenabschneidmesser verwickelt ist. Da half nur noch Schraube ab, denn da ließ sich nix mehr rausziehen. Durch den Druck des Knotens platzte der dann auch wortwörtlich und die Einzelteile rasselten mir nach Lösen der Schraube entgegen. Tja, wie setzt sich das nun wieder zusammen?
Das Messer besteht aus 2 Teilen, dann gibt es noch eine schwarze rechteckige Unterlegscheibe mit 2 Löchern und 3 metallene Teile unterschiedlichen Aussehens. Nach verschiedenen Versuchen, alles wieder richtig zu stapeln (Try and Error und Reingepfriemel der Schraube mit kleinen Brandwunden an der heißen Glühbirne) hab ich es nachts um 23:30h endlich geschafft! Tadaaaa, das Messer läuft zumindest wieder! Und da soll noch einer sagen...!
(Falls es nochmal oder jemand anderem passiert, hier die Reihenfolge: schwarze Unterlegscheibe, unteres Messerteil, Metallteil mit dem hochgebogenen Teil, oberes Messerteil, flaches Metallteil und zum Schluß das Metallteil mit der "Welle" drin, was im Foto oben links liegt. Und alle Teile so, daß die "Zehenspitzen" (die Dinger haben ja Schuhform) nach rechts zeigen. Auf dem Foto liegt das Teil falschrum.)

Vorgestern dann nochmal ein Versuch und auch hier wieder Schlaufen. Diesmal hab ich beim Händler angerufen und gesagt, daß ich eben schon vieles probiert hab. Die Technikerin meinte, ich solle mal ein Baumwollband zwischen den Spannungsscheiben durchziehen. Also ein Stück Baumwollstoff falten und mit dem Kniff von oben nach unten durchziehen. Nach ca. 5x fiel er dann raus, der knotige rote Übeltäter! Juchuuuuh! Und Maschinchen läuft wieder! Ich hätte die Dame knutschen können! Hab ich natürlich nicht getan. Hätte sie mir lebendig gegenüber gestanden, hätte ich sie zumindest stürmisch umarmt ;-).

Herzlichst, eure Mel

Das erste Mal verlinke ich zu Mittwochs mag ich. Denn da ist mein Geschenkepäckchen angekommen und ich mag es, anderen Freude zu machen! Außerdem mag ich es sehr, wenn etwas wieder funktioniert, was kaputt war! ;-)


Und ab zu
Crealopee,
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty,
Taschensammlung und
Link your stuff.







Kommentare:

  1. Oh ja. Und wie ich mich gefreut habe. Und noch freue. Die kleine Zauberei ist nun mein täglicher Begleiter in der Handtasche. Danke, liebe Mel. Danke auch für den Stickmaschinentip. Das merk ich mir gleich mal. LG maika

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes Geschenk- das hätte mir auch gefallen ;o)
    Also deine Stickmaschine hat sich an einem rotes Wollpurzel verschluckt?
    Respekt vor deiner Ausdauer!!! Ich wäre gegen 22.00 Uhr schon wütend ins Bett gegangen und hätte in mich rein gemurmelt: "Dann eben nisch..."
    Also, wenn ich mal Problemchen mit meiner Stickmadam habe- würde ich mich an dich wenden. Wäre das ok? ;o)
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)!
      Ja, und man konnte ihn nicht sehen, da das ja so eng ist bei den Spannungsscheiben. Hihi, ich bin schon 3 Abende grummelnd ins Bett gegangen! Aber Ausdauer hab ich, das stimmt. Dann wird so lange gefuddelt, bis es geht.
      Klar kannst Du Dich dann an mich wenden, ich tüftel ja gerne, nur keine Garantie ;-).
      LG Mel

      Löschen
  3. Soooo schön! Da wünsche ich der Maika ganz viel Freude damit! :-)
    Und mit der Maschine ... das wäre ja mein Alptraum! Zum Glück ist alles gut (r)ausgegangen!
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Glück! Lag bestimmt am Glückstäschi!
      Wünsch ich Dir auch!
      LG Mel

      Löschen
  4. Ei guck. Das gleiche Problem hab ich auch. Da du uns Eck wohnst, sollten wir mal gegenseitig unsere maschinchen streicheln. Meine steht nämlich seit dem letzten Mucken im September missachtet in der Ecke :(

    LG,
    Ina

    AntwortenLöschen

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln!
Aber über einen lieben Kommentar freue ich mich auch!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...